Poster Slam zu Nachwuchsprojekten

Im Rahmen des GAL-Poster Slams bekommen Nachwuchswissenschaftler/innen die Möglichkeit, laufende oder gerade abgeschlossene Forschungsprojekte aus allen Bereichen der Angewandten Linguistik zu präsentieren.

Die Poster werden für die gesamte Dauer der GAL-Sektionentagung in Papierform ausgestellt.

Am Donnerstag zwischen 17.15 und 18.30 Uhr findet der Poster Slam im Hörsaal 102 statt, bei dem jede/r Referent/in sein/ihr Poster in fünf Minuten mündlich präsentiert. Die Projektvorstellungen sollen prägnant und anregend sein. Sie sollen Interesse wecken, das Poster genauer zu betrachten und Austausch mit den Referent/inn/en fördern.

Es werden drei Preise vergeben, die von der Vereinigung für Angewandte Linguistik in der Schweiz (VALS-ASLA) gestiftet wird.

Ausgezeichnet werden: Die beste Präsentation, das beste Projekt und das beste Poster.

Die Abstimmung wird am Ende des Poster Slams am Donnerstagabend über das Onlineabstimmungstool mentimeter.com stattfinden. Für die Teilnahme an der Abstimmung benötigen Sie ein internetfähiges Endgerät (z.B. Smartphone, Tablett, Laptop) und Internetzugang (s. Absatz 4.4 im Programmheft). Wir werden ein paar Leihgeräte zur Verfügung stellen, bitten Sie aber möglichst, Ihr eigenes Gerät zu nutzen, damit Leihgeräte den Personen zur Verfügung stehen, die ohne eigenes Gerät angereist sind.

Für die Abstimmung besuchen Sie die Seite menti.com und geben einen Code für die jeweilige Abstimmung ein. Sie werden beim Poster Slam mit genauer Anleitung durch die Abstimmung geführt. Dort werden Sie auch die entsprechenden Codes für die Abstimmungen erhalten.

Bitte schauen Sie sich im Laufe des Donnerstags die Poster an, damit Sie auch in der Kategorie „bestes Poster“ mitstimmen können.

 

Der Poster Slam orientiert sich am „Bayreuther Modell“, wo er erstmals im Rahmen einer GAL-Sektionentagung stattfand. Wir danken Karin Birkner und ihrem Team für die Inspiration.

Kommentare sind geschlossen.